HIFU - Facelift

Hoch intensiver fokusierter Ultraschall


aestetico - cool in shape - HIFU Facelift

Die HIFU Ultraschall-Methode ist eine hoch wirksame nicht-invasive Lifting-Methode für Gesicht und Körper.

Im Gegensatz zu anderen Lifting-Methoden, wird bei der HIFU-Ultraschall-Methode nicht das Gewebe hochgezogen sondern in sich geschrumpft.
Diese Methode ist eine nahezu schmerzfreie Alternative zum herkömmlichen, operativen Face-Lifting – ohne Ausfallzeit. Das Schöne an dieser Anwendung ist die Nutzung der körpereigenen Regenerationskräfte.

Sanft und schrittweise wird die Haut und die Stützwirkung des darunter liegenden Gewebes wieder aufgebaut – anhaltend in einer Einzelsitzung.
Anwendungsbereiche

Das Lifting und die Hautstraffung von

  • Augenbrauen
  • Wangen
  • Kiefer/Kinnlinie
  • Hals Dekolleté

Lifting und Hautstraffung am Körper von

  • Oberarme
  • Bauch
  • Oberschenkel
  • Gesäß und vieles mehr
Erfahrungen / Ergebnisse

Was dürfen Sie nach der HIFU-Behandlung erwarten?

Das Endergebnis des Liftings ist ca. 6 Monate nach der Einzelsitzung sichtbar. Anschliessend kann problemlos eine Folgeanwendung durchgeführt werden. Es gibt viele Kunden, die bereits nach 14 Tagen eine sicht- und fühlbare Veränderung positiv melden. Die Anwendung erzielt ein permanentes Ergebnis in der Hautstraffung bzw. im Haut-Lifting.

Das Aussehen kann somit um einige Jahre verjüngt werden.

HIFU in Ulm - Vorher/Nachher Bild 2 HIFU in Ulm - Vorher/Nachher Bild 3 HIFU in Ulm - Vorher/Nachher Bild 1
Fragen

Für welche Personen ist HIFU geeignet?

Dieses Verfahren eignet sich für alle erwachsenen Personen jeden Hauttyps mit Haut-Problemzonen wie zum Beispiel:
  • abgesenkten Augenbrauenlinien
  • schlaffe Augenlidhaut
  • Hamsterbäckchen oder
  • Truthan-Hals
Bei jüngeren Personen ab ca. 30 Jahren dient diese Anwendung als natürliche Vorsorge gegen Falten und Erschlaffungen.

Was ist der Unterschied zu anderen Hautstraffungen bzw. Haut-Liftings?

Hifu ist in der Lage in genau richtig definierten Tiefen eine Reihe von permanenten Stütz-Netzen zu platzieren ohne dabei die Hautoberfläche zu beeinträchtigen. Eine Einzelanwendung ist oft ausreichend.